In der Gruppe liegt die Kraft

  • Markenworkshop
  • Markenarchitektur
  • Beratung
  • Logo & CI-Konzeption

E PLURIBUS UNUM, „AUS VIELEN EINES“. Eine lateinische Redewendung, die gut zusammenfasst, was wir mit und für die EDAG Group leisten durften:
die Zusammenführung der Kompetenzsegmente von EDAG unter die gemeinschaftlich neukonzeptionierte Unternehmensgruppe EDAG Group. Es war der nächste Schritt des nonstop fortschrittlichen, weltweit agierenden Engineering-Unternehmens – erst 2019 inszenierten wir die Jubiläumskampagne „50 Years EDAG“. Und im selben Atemzug ging es zusammen mit SYNEKTAR weiter in Richtung Zukunft: samt Neustrukturierung, neuem Markenauftritt, neuem Claim… Von A bis Z ergaben sich über ein Jahr lang eine Vielzahl an Projekten, Subprojekten, an Beratungsphasen sowie Konzeptions- und Kreationsprozessen – alles mit einem Ziel:
die Kreation der EDAG Group, inhaltlich wie strukturell.

EIN GANZER TAG. EIN GEMEINSAMES ZIEL. Und ein ergebnisreicher Workshop, der die Aufgaben der Zukunft definieren sollte. Mittels bewährter sowie für EDAG individuell adaptierter Analyse- und Workshoptools untersuchten wir die Marke und ihre Struktur. Wir hinterfragten und diskutierten den Status Quo und Elemente wie Markenkern, USP oder Kommunikationsstrategie – gemeinschaftlich erforschten wir die Möglichkeiten des Marketings für ein nachhaltig erfolgreiches Business Development. Aus Tatsachen wurden Fragen, aus Fragen Antworten und aus Antworten Aufgaben. Es war der Anstoß eines tiefgreifenden Prozesses, der die Marke EDAG neu formulieren und strukturieren sollte.

DIE EDAG GROUP VERBINDET TECHNIK UND INNOVATION HIN ZUR ZUKUNFT DER MOBILITÄT. Der verbindende Gedanke stellte sich auch im Markenarchitekturprozess als Leitprinzip heraus: vom House of Brands zum Branded House – mit der Zusammenführung der Segmente unter die Gruppe. Ziel: Eine einheitliche Corporate Identity, die die Marke weltweit übergreifend als EDAG Group erkennbar werden lässt.

NEUE STRUKTUR, NEUER AUFTRITT, NEUES LOGO? Wir sagen: nicht unbedingt. Innerhalb der umfangreichen Neustrukturierung einer Marke sollte auch immer darauf geachtet werden, gelernte Elemente als Identifikationsstützpunkte beizubehalten. Denn Unternehmensgeschichte und gelebte Tradition sind bedeutende Säulen der Corporate Identity. Deshalb entschieden wir uns, nach reichlichen Scribbles und gründlichen Absprachen, gegen ein neues Logo für die EDAG Group. Stattdessen kreierten wir Segmentzusatzlogos, die das Logo der Group tragen und sich lediglich durch dezent differenzierende Eigenheiten / Zusätze unterscheiden. So wird vordergründig immer direkt die Group und der Bezug zu ihr kommuniziert und gleichzeitig das Segment als Kompetenzbereich der Group beschrieben.

EINE MARKENNEUSTRUKTURIERUNG BRAUCHT … STRUKTUR. Ein zunächst grob angelegter Zeitstrahl dient hier als gemeinsames Abstimmungsmittel. Etappenziele wurden selbstverständlich in kleinere Phasen geteilt, die von ihren To-dos und deren Umsetzungen bestimmt waren. Als Lead-Agentur koordinierte und steuerte SYNEKTAR das zuarbeitende Netzwerk von externen Dienstleistern und Spezialagenturen. Wöchentliche Meetings mit dem Marketing-Team der EDAG Group sorgten für eine fortwährend effiziente Planung und das kontinuierliche Erreichen von Zielen jeder Größenordnung.

WIR LIEBEN ES, WENN EIN GUTER PLAN FUNKTIONIERT. Prämisse dazu: ein guter Plan. Und dauerhafte Übersicht. Denn nur wenn man das große Ganze im Blick hat, können die Details zielführend in Position gebracht werden. Und nur wenn die kleinen Dinge funktionieren, kann das große Ganze zum großen Erfolg werden. Die strategische Umsetzung einer Neustrukturierung innerhalb eines stringenten Projektablaufs ist uns deshalb von größter Wichtigkeit. Das schafft zum einen die nötige Transparenz, insbesondere hinsichtlich Kostenübersicht und -kontrolle, zum anderen bildet es Vertrauen durch Verbindlichkeit.

conyent here

Die 1-Click Kupplung stellt sich vor

  • Kommunikationskonzept
  • LinkedIn-Kampagne
  • Bewegtbild
  • Newsletter-Kampagne
  • Screendesign

FLEXIBILITÄT IN AKKURATER FORM.
Servolamellenkupplungen (SCL-Serie) von R+W bestehen aus einem modularen Set an Komponenten. So können sie äußerst effizient an spezifische Einbausituationen angepasst werden. Auch die Fähigkeit zum Versatzausgleich zwischen Antrieb und Abtrieb ist bei dieser Kupplung besonders hoch. Viele Vorteile, viele Anwendungsmöglichkeiten also. Entsprechend setzen wir auch bei der Kampagne auf ein breit gestreutes Maßnahmenpaket, um Bestandskunden und potenzielle Leads an verschiedensten digitalen Kontaktpunkten für die Servolamellenkupplung einzunehmen.

EINE NEUE KUPPLUNG FÜR EINEN NEUEN MARKT.
Eines der Hauptargumente für die „modulare Kupplung“: Durch ihr auf Standardelementen basierendes Bauprinzip liegen die einzelnen Komponenten stets auf Lager und machen das Produkt schnell lieferbar. Das „Quick Delivery“-Argument steht im Zentrum des umfangreichsten Content Pieces der Kampagne, dem Experteninterview mit R+W Entwicklungsingenieur Sascha Markert. Technisch fundiert, positioniert das Paper die Servolamellenkupplung im preislichen „Best Value“-Segment und begründet ihre Attraktivität gerade für den asiatischen Markt: Sie liegt in der enorm schnellen Lieferzeit von nur wenigen Tagen.

LINKEDIN – DAS CONTENT HUB DER KAMPAGNE.
Kaum eine digitale Plattform ist effektiver für die Leadgenerierung im B2B als LinkedIn. Deshalb dient uns das Business Netzwerk als zentraler Social-Media-Kanal für die einzelnen Bausteine der crossmedialen Targeting-Kampagne: Mit drei als GIF animierten Key Visuals kommunizieren wir leicht verständlich die Produkt-USPs direkt an die zuvor ermittelte Zielgruppe. Und auch Kai Kupplung, der sympathische digitale R+W Mitarbeiter, hat als virtueller Technikexperte hier seinen brand-identity-fördernden Auftritt. Bereits aktive Leads erhalten zudem zum Retargeting einen Newsletter, der sie für das Thema SCL sensibilisiert.

conyent here

Zusammen zerspanen

  • Strategische Markenführung
  • Corporate Design
  • Building Branding
  • Printkommunikation
  • Event- und Messekommunikation
  • Animation
  • Interne Kommunikation

VIER GEWINNT – UND WIRD EINMALIG. Wenn vier starke B2B-Marken sich unter einem neuen Unternehmensdach vereinen – dann schlägt die Stunde für strategische Markenführung und Corporate Design. Im Fall unseres Kunden CERATIZIT heißt der neu fusionierte Bereich für Zerspanung: „Team Cutting Tools“. Er umfasst fortan die Marken Cutting Solutions by CERATIZIT, KOMET, WNT und KLENK. Die Entwicklung des vollumfassenden Brand Designs für diesen neuen Global Player war für uns das Finish eines markendefinierenden Prozesses, der in der Launchkommunikation zur AMB 2018 seinen Anfang nahm.

EIN DESIGN VOLLER SPANUNG. Herausforderung für das Corporate Design: Eine gemeinsame Markenidentität schaffen, die neu und modern wirkt und gleichzeitig optische Anknüpfungspunkte an ihre Mitglieder bietet. Die Lösung: Im Zentrum unseres Designs für das Team Cutting Tools steht das Element, das alle Unternehmen, alle Produkte, alle Applikationen vereint: Stilisierte Späne, die in jedem Zerspanungsprozess vom Werkstück abgetragen werden – sei es im Drehen, Fräsen oder Bohren.

Sie bilden nicht nur die inhaltliche Klammer, sondern ermöglichen auch formal eine scharf konturierte, progressive Gestaltung. Die drei primären Gestaltungsfarben rot (für Cutting Solutions by CERATIZIT), blau (für WNT) und grau (für KOMET und KLENK) stehen dabei für die Mitglieder des Teams.

NEUE SEITEN AUFSCHLAGEN. Sein Debüt feierte das neue Design als Titelmotiv der wohl wichtigsten Veröffentlichung des Team Cutting Tools, dem knapp 2.000 Seiten starken Gesamtkatalog für das Jahr 2019/2020. Das erste gemeinsame Werkzeugportfolio erhielt damit auch eine klare optische Aussage: Hier haben sich nicht nur vier Unternehmen zusammengetan – hier ist eine neue Marke entstanden.

KOMMUNIKATION IN PRINT, WEB UND RAUM. Nach dem erfolgreichen Launch wurde der neue Look über verschiedene Touchpoints ausgerollt. Neben dem Gesamt- erschienen auch der Schraubstockkatalog sowie diverse weitere Publikationen im neuen Look. Sie bilden die ersten Exemplare eines komplett überarbeiteten Literaturkonzeptes, das auch die neuen Online-Kanäle prägen wird – insbesondere die Website des Team Cutting Tools.

Besonders gut erfahrbar wird eine Markenoptik in der dritten Dimension, im Raum – insbesondere auch bei der Event- und Livekommunikation. Für die Vorstellung des Team Cutting Tools vor der Fachpresse haben wir deshalb aus dem Corporate Design ein Raumgestaltungskonzept abgeleitet und sowohl mobile als auch bauliche Branding-Elemente entwickelt, darunter optische Leitsysteme und Elemente zur Wandgestaltung: Die so designten Foyers und Lounges sowie Technical- und Innovation Center feierten anschließend ihre Premiere vor einer Gruppe von 70 internationalen Experten und Journalisten. Während dieses viertägigen Journalisten-Events im Frühjahr 2019 entwickelte sich das neue Raumkonzept der Standorte zum besonders eindrucksvollen Highlight für alle Besucher.

Ein noch spektakulärerer Auftritt erfolgte im September vor dem wesentlich größeren Publikum der EMO, der Weltleitmesse im Bereich Metallverarbeitung. Höhepunkt und Zentrum: Der mehr als 12 Meter breite und 5 Meter hohe „Innovations-Span“, dessen Optik den hier vorgestellten Werkzeug- und Softwareneuerungen aus dem Hause Team Cutting Tools in nichts nachstand.

conyent here

Ein Jahrzehnt im Vorwärtsgang - SYNEKTAR für Max Wild

  • Ganzheitliche Markenführung
  • Corporate Design
  • Corporate Publishing
  • Corporate Branding

DER TRADITION VERPFLICHTET, DER REGION VERBUNDEN, UNSEREN MITARBEITERN DANKBAR. Mit diesem Dreiklang beschreibt sich Max Wild mit Hauptsitz im schwäbischen Berkheim. Ein Familienunternehmen im besten Sinne also: Auch in dem, dass sich Max Wild in den vergangenen Jahren immer wieder und immer weiter neu erfunden hat. Geschäftsbereiche sind hinzugekommen, neue Techniken und Verfahren wurden inhouse entwickelt. Das Resultat: Max Wild verfügt heute über zwölf Leistungsbereiche sowie mehrere Sub- und Produktmarken.

AUCH DIE MARKE „MAX WILD“ BLEIBT NIEMALS STEHEN. Unternehmensdynamik und Unternehmenswachstum erwachsen aus dem Inneren – aber müssen auch nach außen in der Kommunikation sichtbar werden. Seit neun Jahren begleiten wir von SYNEKTAR daher Max Wild in der konstanten Weiterentwicklung der Markenoptik, des Corporate Designs.

MaxWild_Style Guide_Corporate_Design_B2B_Markenkommunikation

DESIGN DINGFEST GEMACHT – DER NEUE STYLEGUIDE. Jedes Design ist nur so gut wie seine Umsetzung. Damit diese so verbindlich und präzise wie möglich ausfällt, rollt unser Styleguide das Corporate Design über alle Maßnahmen aus – vom Flyer bis zur Unternehmenspräsentation. In der internen, aber auch der externen Zusammenarbeit mit Dritten ist der Styleguide der verlässliche Kompass für verschiedenste Marketingaktivitäten, definiert unter anderem Bildsprache, Layouthierarchien und Textgestaltung für die gesamte kommunikative Klaviatur eines Unternehmens.

VON PRINT BIS DIGITAL – DAS NEUE DESIGN IN AKTION. Die beiden Hauptsäulen jedes Unternehmensauftrittes bilden gedruckte und digitale Medien. Beide behandelt unser Styleguide im Detail. Die modernisierte Website überzeugt mit plastischem Zoom-In Effekt und attraktiver Navigation auf Basis der Max Wild Bildmarke.

MaxWild_Wild News_B2B-Corporate Kommunikation

CORPORATE PUBLISHING IN MODERNER OPTIK. Besonders viel Lust aufs Lesen macht auch das Unternehmensmagazin, die Wild News. Die erste Ausgabe nach dem Relaunch wirft einen Blick zurück auf die Highlights der vergangenen Monate, stellt die neue Geschäftsfelder-Struktur vor – und beweist, dass unser Corporate Design auch in der Variante als Magazin eine sehr gute Figur abgibt.

STILVOLL UNTERWEGS: Fahrzeugbeschriftungen im neuen Corporate Design. Besonders wichtig bei einem Unternehmen im Bau- und Transportbereich: Das „mobile Branding“ in Form diverser Fahrzeugbeschriftungen. Auch in diesem Bereich liefert der aktualisierte Guide ein komplettes Set für jeden Fahrzeug- und Einsatztyp. In Summe: Ein komplettes Branding – ob gedruckt, im Netz oder auf der Straße.

conyent here
  • Kommunikationskonzept
  • Interne & externe Kommunikation
  • Bewegtbild
  • Messeauftritt

EIN DACH SCHAFFEN, OHNE DIE PFEILER ZU VERGESSEN. So lautete bildlich gesprochen unsere Aufgabe bei der kommunikativen Begleitung zum Launch des „Team Cutting Tools“. Unter diesem Namen haben sich die Unternehmen Cutting Solutions by CERATIZIT, KOMET, WNT und KLENK, vier Experten für Spezialwerkzeug, zusammengeschlossen.

DAS VISUAL ALS BRÜCKE ZWISCHEN GEGENWART UND ZUKUNFT. Unser Konzept zur Gestaltung der neuen Marke und den Umgang mit den Gründerpartnern: Die vier Unternehmen bleiben sichtbar als Kompetenzmarken – ihre Logos sind im Key Visual präsent und sorgen für Vertrautheit bei den Kunden. Als neues und im wahrsten Wortsinn übergeordnetes Element erhebt sich über ihnen ein Podest als „Bühne“ für das neue, gemeinsame Team – kombiniert mit dem umrahmenden Dreieck, das den Bezug zur CERATIZIT-Gruppe verdeutlicht. Mit dieser Optik hatten wir bereits in der internen Vorab-Kommunikation den Zusammenschluss der Werkzeugproduzenten kommuniziert.

DAS RENNEN ZUR AMB. Der Auftritt, der sich auf der AMB – der Weltleitmesse im Bereich Metallbearbeitung – dem Fachpublikum präsentierte, war das Resultat umfangreicher Markenarbeit mit einem sehr ambitionierten Zeitplan. Denn der Zusammenschluss von vier Unternehmen mit komplett eigenständiger Optik zu einem Team, das mit einer Stimme spricht, ein gemeinsames Look and Feel besitzt, ist unter allen Umständen ein ambitioniertes Projekt. In diesem Falle musste dieser Prozess in wenigen Wochen ablaufen – inklusive der internen Kommunikation.

MESSE UND MEHR. Unsere Launchkommunikation umfasste nicht nur den Messestand des Teams – sie begleitete potenzielle Besucher auf verschiedensten Berührungspunkten über den ganzen Weg dorthin – mit über 40 Anzeigenschaltungen in der Fachpresse, Newslettern und Landingpage, sowie Messeeinladungen. Im direkten Umfeld der AMB platzierten wir zudem vielfältige Out of Home-Elemente (etwa Banner, Megalights, Infoscreens und Videoboards). Auch ungewöhnliche Werbeflächen und Formate wie Treppenbeklebungen oder gebrandete Parktickets sowie den ICE-Fahrplan haben wir für das Team Cutting Tools genutzt.

PRINT-KOMMUNIKATION

ONLINE-KOMMUNIKATION

OUT-OF-HOME

conyent here
Alltrucks LKW Bild schwarz weiß
  • Markenworkshop
  • Kommunikationskonzept
  • Werbemittel
  • Screendesign
  • Kommunikations­maßnahmen

EINE MARKE DEFINIEREN. „Full-Service-Werkstattsystem mit Mehrmarken-Kompetenz für Ihre Nutzfahrzeug-Werkstatt.“ So lautet die kürzestmögliche Definition des Geschäftsfeldes der Marke Alltrucks. Das gemeinsame Joint Venture der Automotive-Spezialisten Bosch, ZF Lenksysteme und Knorr Bremse besetzt einen komplexen, aber im Zeitalter von Logistikboom und stetig wachsendem internationalem Güterverkehr äußerst attraktiven Spezialmarkt. Als Franchisesystem für Nutzfahrzeug-Werkstätten verschafft es unabhängigen Reparaturbetrieben Zugang zur Technologiekompetenz der drei Gründermarken – inklusive Analysesoftware, Ersatzteilen und Serviceleistungen.

All trucks_Knorr Bremse_Bosch_Synektar

DAS NEUE OPTISCHE HERZSTÜCK. Das Motiv verlässt das neutrale Setting des Vorgängers und taucht ein in die Welt der Werkstätten. Hebebühne, Ersatzteilwechsel, Anpacken … mit dem neuen Key Visual verortet sich Alltrucks „mitten im Geschehen“, mittendrin in der Welt der Werkstätten. Als Kernstück des Markendesigns findet sich das Key Visual unter anderem auf der Website, internen Präsentationen sowie der Alltrucks-Messekommunikation, ergänzt um den hellblauen „Alltrucks-Avatar“ als festes Gestaltungselement. Besonders entscheidend ist das Corporate Design aber nicht nur für die Zentrale, sondern gerade auch für die Partner aus dem Netzwerk. Es gibt den Werkstätten die Möglichkeit, Alltrucks als Marke sicht- und fühlbar zu machen – von Polen bis Portugal, von Spanien bis Schweden.

EINE ANSPRUCHSVOLLE AUFGABE FÜR DIE MARKENARBEIT VON SYNEKTAR. In einem halbtägigen Workshop wurden in der Münchner Zentrale die drei Kernwerte der Marke Alltrucks definiert: Der Premiumanspruch, der sich schon aus den drei Technologierführern als Mutterunternehmen ergibt. Die Zukunftsorientierung als unabhängiges Werkstattkonzept und Alternative zur konventionellen Markenwerkstatt. Und nicht zuletzt der partnerschaftliche Umgang in einem immer dichter werdenden, europäischen Werkstattnetzwerk.

Partnertreffen von Alltrucks organisiert durch Synektar in München

DER GROSSE TAG. Einen seiner ersten großen Auftritte feierte das neue Visual beim Alltrucks Partnertreffen am 13. Oktober 2017 im Lufthansa Hotel Seeheim. Weit über 100 Alltrucks-Werkstätten erhielten dort exklusiven Einblick in das Corporate Design. Die neue Gestaltung war dabei nicht nur Teil des Vortrages von Alltrucks-CEO Homer Smyrliadis – sie prägte auch das Raumdesign vor Ort entscheidend.

Alltrucks Print Anzeige realisiert von B2B Agentur Synektar
Website Webdesign Realisierung Alltrucks
Hochwertige Alltrucks Broschüre von Synektar

IMAGE- UND PRODUKTKOMMUNIKATION AUF EINEM NEUEN NIVEAU. Das neue Corporate Design bildet die Basis für die Gesamte analoge und digitale Kommunikation im Hause Alltrucks. Dies betrifft nicht nur die allgemeine Imagekommunikation, sondern auch die Einführung neuer Produkte. Beispielsweise Alltrucks Protect, eine markenunabhängige Anschlussgarantie für Nutzfahrzeuge.

Boxenstopp Broschüre für Alltrucks

CORPORATE PUBLISHING IN ATTRAKTIVEM GEWAND. Auch die "Boxenstopp", das zweimal jährlich erscheinende Alltrucks Magazin, stammt textlich und gestalterisch aus der Feder von SYNEKTAR. Die Leser erfahren nicht nur die aktuellen News aus dem Hause Alltrucks – auch die einzelnen Werkstätten sowie die drei Gründerfirmen sind hier regelmäßig ein Thema.

conyent here

Kunde

EDAG PS ist ein führender Experte für die Entwicklung von Produktionsanlagen und der Optimierung von Produktionsprozessen in verschiedensten Industrien – vom Automobilhersteller über den Maschinenbauer bis zum Lebensmittelproduzenten.  

Aufgabe

Wie erschafft man ein kommunikatives Dach, unter dem sich ein hochkomplexes Industrie 4.0- Unternehmen und seine vielfältigen Dienstleistungen wiederfindet? Und gibt einem technisch-abstrakten Geschäftsfeld einen menschlich-emotionalen Gehalt? Mit einer ganzheitlichen Markenschärfung, die Schritt für Schritt ein schlüssiges Kommunikationskonzept aufbaut und umsetzt: Von der strategischen Positionierung über die attraktive Gestaltung bis zur Leadgenerierung. Immer mit dem „Brückenschlag zwischen Mensch und Maschine“ als konzeptioneller Leitlinie.

Projektbeschreibung

Die erste Bedingung für fundiertes „Brand Management“: Bewusstsein für die Marke EDAG PS schaffen. Genau das erreichte SYNEKTAR mit einem Markenworkshop, der gleich zu Beginn der Zusammenarbeit Stärken und Schwächen, Werte und Charakter präzise definierte.

Der nächste Schritt: Das interne Verständnis für das Thema Marke erhöhen und die gewonnenen Erkenntnisse verankern – bei einem zweiten Workshop mit 70 Personen. Unser „Markentraining“ vermittelte spielerisch, mit mehreren Quiz- und Mitmachrunden, das Wissen zu der „neuen Marke EDAG PS“, um alle Beteiligten im Unternehmen auf dem Weg mitzunehmen.

Das Resultat: Die Identität wird sichtbar im Kommunikationskonzept. Vom neuen Claim „Making ideas perform“ bis zum Key Visual, welches das Unternehmensrot als plakatives Overlay präsentiert. Die Gestaltungselemente prägen unter anderem die Live-Kommunikation auf dem Messeauftritt und die neue Website. Sie verfügt mit einem prominenten Kontaktbereich, Newsletter-Anbindung und einem eigenen Blog über eine ganze Reihe starker Werkzeuge zur Leadgenerierung und zum Leadmanagement.       

Markenworkshop

Markenworkshop

Gemeinsames Erarbeiten von Werten, USP und Positionierung

Gemeinsames Erarbeiten von Werten, USP und Positionierung

Mehrstufige Markenarbeit in Perfektion

Formulierung eines neuen Claims

Erstellen eines neuen CD-Manuals

Making-of Fotoshooting

Der neue EDAG PS Messestand

Neue Anzeigenkommunikation

Neue Onlinekommunikation

conyent here

UNSER ANTRIEB:

Wie wäre es, eine kommunikative Bildsprache für ein hochinnovatives und visionär denkendes Unternehmen zu schaffen, die alles Gewohnte hinter sich lässt? Eine Bildsprache, die einer digitalen und vernetzten Welt gerecht wird und die Zielgruppe direkt integriert? Mit einem führenden Unternehmen im Bereich Bau & Architektur haben wir den idealen Partner für das Projekt „Bildwelt 4.0“ gefunden und eine komplett neue Technologie genutzt, um unsere Vorstellung von moderner visueller Kommunikation wahr werden zu lassen.

UNSER WEG:

Basierend auf den Werten unseres Kunden schufen wir eine virtuelle Welt – einen stetig wachsenden, sich entwickelnden Lebensraum: nachhaltig, aber doch urban, modern, aber doch naturnah. Durch eine innovative Visualisierungsform bekommt der Betrachter die Möglichkeit, direkt in das Geschehen einzutauchen und laufend neue Facetten der sich automatisch wandelnden Welt zu erleben – ja sogar sie selbst mitzugestalten. Gerade dadurch ergeben sich zahlreiche interaktive Kommunikationsszenarien, wie z. B. eine immersive Live-Anwendung auf Messen und Events, ein dynamischer Website-Header oder auch ein statisches Anzeigenmotiv.

UNSERE VISION:

Wir von SYNEKTAR sind überzeugt: Digitale Markenführung ist vielseitig. Mit der Entwicklung einer modernen Bildsprache, die den Dialog zwischen Marke und Kunde überraschend und unterhaltsam gestaltet, digitales Storytelling real werden lässt und Kunden sowie Partnern enorm viel Spielraum für die Darstellung von Produkten bietet, haben wir einen weiteren Schritt in Richtung B2B-Kommunikation der Zukunft getan.
Und gezeigt, dass so viel mehr möglich ist, wenn man die ungewohnten Wege nur geht.

Entwickelte Gebäudeformen für die Verwendung im Key Visual

Crossmediale Anzeigenverknüpfung via Augmented Reality

Anwendungsbeispiel City Light

Immersive Live-Anwendung, die zum Mitgestalten einlädt

conyent here

KUNDE

Chem-Trend ist der weltweit führende Hersteller von chemischen Prozesshilfsmitteln mit über 50 Jahren Erfahrung in der Herstellung von leistungsfähigen Trennmitteln, Trennstoffen,
Reifensprühlösungen, Reinigern und Zusatzprodukten für Formgebungs- und Gussprozesse.

Aufgabe

Wie kommuniziert man die Vorteile eines normalerweise „unsichtbaren“ Produktes klar, deutlich sowie in einer kommunikativ starken Bildsprache – und das über verschiedenste Medien und verschiedene Märkte? Mit starken Key Visuals und prägnanten Headlines, die in Mailings, auf Messen oder als Anzeige die Zielgruppe überraschen und ansprechen.

projektbeschreibung

Mit starken Motiven die „unsichtbaren“ Chem-Trend-Produkte in einen attraktiven Alltagskontext setzen und sie in ihrem Zweck, nämlich einem hochattraktiven Produkt, auf der Bildbühne inszenieren. Damit schaffen wir Begehrlichkeit und laden die Marke Chem-Trend emotional auf. Der Ansatz überzeugte Kunden und Käufer gleichermaßen und ist von SYNEKTAR seitdem Schritt für Schritt weiter ausgerollt worden – von internationalen Fachanzeigen über Messeadaptionen beispielsweise für den russischen Markt bis zu Onlinebannern. Dabei hat sich die neuartige Kommunikation als starker Vertriebsunterstützer erwiesen: Das belegen messbar und deutlich gesteigerte Absatzzahlen für die in unseren Salesfoldern kommunizierten Produkte.

Internationaler Rollout in acht Sprachen.

Plakative, prägnante Text-Bild-Kombinationen.

Großflächige Formate im Einsatz auf Messen.

conyent here

KUNDE

Als führende internationale Fachmesse präsentiert die LASER World of PHOTONICS unter dem Dach der Messe München den Weltmarkt der Photonik so umfassend und detailliert wie keine andere Veranstaltung. Ihre einzigartige Kombination aus Forschung (durch den zur Messe gehörenden World of Photonics Congress), innovativer Technologie und industriellen Anwendungen stellt das gesamte Leistungsspektrum der Photonik dar und bringt die wichtigsten Marktteilnehmer zusammen.

Aufgabe

Wie bündelt man die enorme Vielfalt einer hochgradig technischen Leitmesse zu einer klaren, kommunikativ starken Markenidentität? Und wie entwickelt man darauf aufbauend eine faszinierende, emotionale und nahbare Kommunikation, ohne Wiedererkennbarkeit oder Fachcharakter einzubüßen? Indem man die Essenz der Messe, Ihrer Themen und Aussteller so verdichtet, dass ein schlüssiges Kommunikationskonzept entsteht – ganzheitlich-übergreifend, aber gleichzeitig individuell adaptierbar.

projektbeschreibung

Um die Weltleitmesse der Photonik in der Markenführung kompetent zu betreuen, bildete ein Markenworkshop zur Erarbeitung der Markenidentität den Ausgangpunkt der gemeinsamen Zusammenarbeit. SYNEKTAR entwickelte darauf aufbauend in einem mehrstufigen Prozess das neue Kommunikationskonzept mit den Herzstücken Claim, Key Visual und Corporate Wording. Optisch und sprachlich transportieren diese drei Komponenten nun die Markenidentität der Messe LASER World of PHOTONICS und stehen so für „Licht auf dem nächsten Level“. Wir freuen uns auf den Messebesuch!

Markenworkshop

Gemeinsames Erarbeiten der Werte, des USPs und der Positionierung

Markenschärfung durch Vertriebs-, Marketing- und Projektteam sowie Vertretern des World of Photonics Congresses

Kundenbefragung im Vorfeld des Workshops

Markenarbeit-Prozess in 3 Stufen

Der Rang als Weltleitmesse im Claim

Adaption des flexibel anwendbaren Key Visuals für den „World of Photonics Congress“ und die Töchtermessen in Indien und China

Das neue Key Visual – auf Newslettern und Printmedien

Länderübergreifende Umsetzung des Key Visuals für das Netzwerk der Messe LASER World of PHOTONICS auf dem übergeordneten Roll-up

conyent here