Synektar Logo

QUICK READ: DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE.

  • Der Story Circle eignet sich zur Strukturierung Ihrer Inhalte ausgehend von einer zentralen Leitidee.
  • Er hilft Ihnen dabei, die Storys zu finden, die diese Leitidee zum Ausdruck bringen, und zielgruppengerecht aufzubereiten.
  • Dabei bietet er Überblick über verschiedene Möglichkeiten der Inszenierung – von der Wahl Ihres Protagonisten bis zum Einsatz unterschiedlicher Formate oder Kanäle
  • Der Story Circle liefert Ihnen eine simple Formel, an die Sie sich bei Ihrer Content Planung halten können.

Der Story Circle ist ein hilfreiches Tool, wenn Sie Ihre Inhalte ausgehend von einer Leitidee strukturieren, differenzieren und entwickeln wollen – im wahrsten Sinne des Wortes. Er bietet eine ausführliche Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten, die Ihnen Content Marketing bietet, und begleitet Sie durch die einzelnen Stadien Ihrer Content-Kreation.   

1. Welche Leitidee verfolgen Sie als Marke?

Beginnen Sie mit der Kernfrage des Story Circles. Hier geht es um die Leitidee, die über Ihrer gesamten Content Strategie stehen und sich in jedem einzelnen Ihrer Inhalte wiederfinden sollte. Um diese zu entwickeln, müssen Sie sich zu allererst fragen, wer Sie als Marke sind und Ihre Kernwerte definieren. Die Limbic® Map der Gruppe Nymphenburg liefert wichtige psychologische Erkenntnisse, die Ihnen bei diesem Schritt behilflich sein können. Denn sie ordnet jedem Menschen drei elementare Grundbedürfnisse zu, innerhalb derer Sie als Marke eine ganz bestimmte Ausprägung einnehmen können: Stimulanz, Balance und Dominanz.

Bieten Sie Abenteuer, Genuss oder Kontrolle? Und: Welche Attribute machen Sie als Marke und Ihren Content aus – Extravaganz, Leichtigkeit und Funktionalität. Klären Sie die emotionale Verortung Ihrer Marke für sich ab und formulieren Sie daraus Ihre Leitidee.

Dabei hilft Ihnen auch unser weiterführender Artikel zur Limbic® Map:
https://www.synektar.de/wp-content/uploads/2017/03/SYNEKTAR_apropos_06_web.pdf#page=12

 

2. In welchen Storys machen Sie diese Leitidee sichtbar?

Gehen wir von einem privaten Beispiel aus: Vielleicht können Sie von sich als Person sagen, dass Ihre wichtigsten Charaktereigenschaften Geduld, Loyalität und Ehrgeiz sind. Ihre Leitidee, die Sie durch Ihr Leben begleitet, ist: Sie arbeiten ehrgeizig an Ihren Zielen, bringen dafür die notwendige Geduld mit und halten dabei loyal zu Ihren Wegbegleitern. Gibt es Geschichten aus Ihrem Leben, in denen diese Leitidee besonders sichtbar wurde? Die als Beweis für diese Kerneigenschaften gelten? Genauso steht es mit Ihrer Marke. Was sind die Storys, die Ihre Markenkernwerte erlebbar machen? Dabei kann es um ein bestimmtes Produkt gehen, um Ihr Unternehmen selbst oder um Ihre Branche bzw. Ihren Markt. Sie alle sind „reasons to believe“, also Belege und Beweise für die Glaubhaftigkeit Ihrer Leitidee. Fehlen nur noch ein Protagonist, das richtige Format und der passende Kanal!

3. Wie erzählen Sie Ihre Geschichten – über Testimonials, Studien, Videos, Bilder?

Ein und dieselbe Leitidee lässt sich also über verschiedene Themen hinweg erzählen. Diese wiederum können in Verbindung mit unterschiedlichen Protagonisten in diversen Formaten und auf verschiedenen Kanälen ausgespielt werden. Entwickeln Sie Ihre Content-Strategie der Grafik entsprechend von innen nach außen und lassen Sie sich inspirieren: Wer soll als Träger Ihrer Botschaft inszeniert werden? Ein Kunde, ein Experte, ein Mitarbeiter? Welches Format wählen Sie – informativ oder dialogisch? Und zu guter Letzt: Welcher Kanal ist am besten für die Veröffentlichung geeignet? (Dieser Frage widmen wir uns im Detail auch noch in unserem nächsten Artikel.) Der Story Circle bietet einen hervorragenden Überblick über Ihre Möglichkeiten und ist daher ein Tool, auf das Sie nicht verzichten sollten.

Formel: Leitidee + Story + Protagonist + Format + Kanal

Warum sich der Story Circle außerdem lohnt:

Sie halten sich an eine sinnvolle und schlüssige Reihenfolge, wenn Sie sich im Story Circle von innen nach außen vorarbeiten. Viele machen den Fehler, sich zuerst für einen Kanal und erst im Anschluss für ein Thema zu entscheiden. Eine Leitidee gibt es im schlimmsten Fall gar nicht. Das Ergebnis ist planloser Content ohne Hand und Fuß. Dabei kann es so einfach sein.

Ansprechpartner

Ich wünsche Ihnen wertvolle Einsichten sowie motivierende Anstöße beim Lesen der apropos und freue mich auf einen Gedankenaustausch!

apropos@synektar.de

KEVIN OMOKAIYE Geschäftsführer von B2B Agentur SYNEKTAR

Kevin Omokaiye

Geschäftsführender Gesellschafter

Vertieftes Wissen

Mehr zu den Fokus-Themen der apropos

apropos #5

Die B2B Buyer’s Journey – oder: Herr Meier kauft ein

Zur Apropos Mit dem Story Circle wissen Sie, was und wie

apropos #5

Loyalty und After Sales

Zur Apropos Mit dem Story Circle wissen Sie, was und wie